Experten: Grenzen der Holzenergie sind erreicht

90 Gäste verfolgten das VHI-Forum am 2. Juni auf der Weltmesse LIGNA in Hannover.

Unter dem Titel „Bioenergie aus Holz – wo liegen die Grenzen?“ diskutierten am 2. Juni 2011 im Rahmen der Messe LIGNA in Hannover anerkannte Experten Ausbaupotentiale, Risiken und politische Kurskorrekturen. Nach gut drei Stunden intensiver Auseinandersetzung zog Prof. Dr. Arno Frühwald vom Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg das Fazit: Die Grenzen einer ökonomisch und ökologisch verträglichen Energieholznutzung sind bereits erreicht. Wörtlich: "Zusätzliche Holzpotentiale als Beitrag zur Bewältigung der Energiewende stehen nicht zur Verfügung."

Auch Dank der konzentrierten Moderation des Publizisten Horst J. Schumacher konnte herausgearbeitet werden, warum Holz als ein Problemlöser der Energiefrage ausscheidet und die Subventionen zugunsten der Holzverbrennung und zulasten der Holzindustrie revidierungsbedürftig sind.

Die Vorträge und die Er gebnisse des Forums werden hier zum Download bereit gestellt:

110602_VHI Forum_Fruehwald_Zusammenfassung

 

 

110602_VHI Forum_Bemmann_Holzbereitstellung

 

 

110602_ VHI Forum_Weis Goettlein_Naehrstoffe

 

 

110602_VHI Forum_Geibler_Kaskadennutzung

 

 

110602_VHI Forum_Wern_Holzkaskade im Saarland

 

Stellvertretend für die Initiative HOLZ verantwortungsvoll NUTZEN hatte der Verband der deutschen Holzwerkstoffindustrie e. V. (VHI) renommierte Experten aus Wissenschaft und Forschung, Politik und Praxis eingeladen, die aktuelle Situation zu bewerten und eine mögliche Neukonzeption der verantwortungsvollen Nutzung von Holz zu skizzieren.

Nähere Informationen zum Programm enthält der VHI_Einladungsflyer Forum Ligna und die Pressemitteilung Energie aus Holz ist bereits am Limit.

Zu Vorträgen und Podiumsdiskussion (siehe unten) ist eine gedruckte Dokumentation erschienen.